Über Tarifvertrag
und Equal Pay

Runtime ist Mitglied im iGZ 

Der Interessensverband Deutscher Zeitarbeitsuntermen e.V. hat sich unter anderem zur Aufgabe gemacht, Zeitarbeitnehmer in allen Belangen, und damit auch finanziell, gleichzustellen, und als einen wichtigen Schritt hierfür den iGZ-Tarifvertrag mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund ausgehandelt. Seit 2004 ist Runtime Mitglied im Verband, da uns diese Gleichstellung für unsere Mitarbeiter besonders wichtig ist. Für Sie als Runtime-Mitarbeiter gilt also bezüglich Ihres Lohns der iGZ-Tarifvertrag oder das Prinzip Equal Pay. 

iGZ-Tarifvertrag

Der iGZ-Tarifvertrag regelt alles rund um Ihre Konditionen oder Urlaubstage. Dazu zählen auch Branchenzuschläge oder Sonderkonditionen. So profitieren Sie von transparenten und fairen Konditionsstrukturen. Mit dem iGZ-Tarifvertrag wurde zudem die Tarifautonomie innerhalb der Personaldienstleistungsbranche unter Beweis gestellt. Er dokumentiert das hohe Interesse der Zeitarbeitsunternehmen an einer fairen Ausgestaltung der Zeitarbeitsvertragsverhältnisse. Runtime unterstützt Branchenzuschläge ausdrücklich, da sie die Arbeit in der Zeitarbeit deutlich attraktiver machen. Zudem wird dadurch ein weiterer, wesentlicher Schritt zur Aufwertung und gleichrangigen Gewichtung dieser Form der Beschäftigungsverhältnisse geleistet.

Im iGZ-Tarifvertrag gestalten sich die Branchenzuschläge in 5 Stufen, wobei die Einsatzzeit die Höhe des branchenspezifischen Zuschlags bestimmt. Ein Beispiel anhand der Branchenzuschläge in der Metall- und Elektroindustrie:
• sechs Wochen 15 %
• drei Monate 20 %
• fünf Monate 30 %
• sieben Monate 45 %
• neun Monate 50 %

Grundsätzlich darf ein Zeitarbeitnehmer  niemals weniger verdienen, als dies der Entgelttarifvertrag Zeitarbeit vorsieht. Unterbrechungen von mehr als 3 Monaten führen dazu, dass die Einsatzzeiten für Zuschläge neu beginnen. Bei Unterbrechungen unter 3 Monaten nimmt der Zeitarbeiter seinen aktuellen Branchenzuschlagsstatus aus der Zeit vor der Unterbrechung wieder auf. Wichtig zu wissen: Für die Anwendung des Branchenzuschlags ist es egal, ob ein Kunde Tarif gebunden ist oder nicht. Es kommt darauf an, welcher Tarif-Branche der Kundenbetrieb zuzuordnen ist. 

Equal Pay

Equal Pay bedeutet, dass für gleiche Arbeit gleiches Geld (Equal Pay) gezahlt wird. Das deutsche Arbeitnehmerüberlassungsgesetz schreibt eine solche Gleichbehandlung vor. Tarifverträge können aber von diesem Grundsatz abweichende Regelungen treffen. Ob das Prinzip Equal Pay oder der Tarifvertrag der iGZ für Sie greift, hängt von dem Kunden ab, für den Sie im Einsatz sind. Bei Equal Pay kann das auch bedeuten, dass Sie entsprechend eines anderen Tarifvertrages vergütet werden - aber nur, wenn Sie nicht weniger verdienen als es der iGZ-Tarifvertrag vorsieht.

 

x